über mich

August 1984
Die erste E-Mail erreicht Deutschland, in der BRD tritt die Anschnallpflicht in Kraft und ich bekomme meine erste Kamera, eine Beirette SL 100N. Hiermit ist der Grundstein für mein fotografisches Interesse gelegt.

 

 

2001
Durch den Kauf meiner ersten digitalen Kamera, Jen Optik JD 11, öffnet sich für mich die Tür zur erotischen Fotografie. Nun ist es mir möglich, meine Aktfotos ohne Umweg über Fotolabore herzustellen.

2006
Ich entdecke meine zweite große Leidenschaft – das Urbexen. Aktfotografie an verlassenen Orten – in dieser Kombination finde ich meinen eigenen Stil und mein Markenzeichen.

2007
Ich hänge meinen sicheren Job als eCommerce-Manager an den Nagel und mache mich als Akt- und Fetischfotograf selbstständig.

2014
Unter dem Motto „Lerne wie Ray Wilhelm“ erweitere ich mein Angebot um Workshops und Einzelcoachings.

Du wolltest schon immer mal wissen, wie es bei einem Shooting in einem Lost Place zugeht